Bienenwachs schmelzen

Einmal im Jahr steht sie an, die ungeliebte Prozedur. Dabei handelt es sich nicht um die Steuererklärung, sondern um das Bienenwachs schmelzen. Eine Arbeit bei der alles klebt und alle Gegenstände, die mit dem Wachs in Berührung kommen, können nur sehr schlecht wieder gereinigt werden.

Die alten und dunklen Waben werden im Frühjahr aus den Völkern entnommen und mittels heißem Wasserdampf erhitzt. Dabei tritt das Bienenwachs aus, die Puppenhäutchen der Bienenlarven bleiben zurück. Um den Wabenbau im Bienenvolk hygienisch zu halten ist eine regelmäßige Erneuerung wichtig. Im Gegensatz zur Steuererklärung kann man das Wachs schmelzen nicht so lange hinaus schieben, bis man irgendwann per Post erinnert wird. Wartet man damit zu lange, befallen Wachsmotten die entnommenen Waben, fressen diese und bauen darin Gespinste. Also ran an den Schmelztiegel:

So haben wirs gemacht:

  • Wachstrichter (Edelstahl) aufstellen, altes Absperrgitter darauf legen
  • Einfache, selbst gebastelte Holzkiste darauf stellen und mit alten Waben befüllen und Deckel drauf
    (eine richtige Beute ist doch zu schade)
  • 2 Tapeten-Entfernungsgeräte anschließen
    (über 2 verschiedene Steckdosen, da je 2000 Watt Leistung)
  • nach ca. 20 Min sind die Waben ausgeschmolzen und können entnommen werden. Die zurückgebliebenen Häutchen auf dem Absperrgitter werden in einer Mülltüte im Restmüll entsorgt
  • Einkochtopf (ebay) mit Wasser erhitzen und Rähmchen darin mit einer Bürste reinigen. Währenddessen Wachsschmelzer erneut befüllen und starten.
  • Gewonnenes Wachs mittels Einkochautomat in einem verschlossenen Eimer im Wasserbad erhitzen und durch eine Nylon-Strumpfhose schütten (Tipp: Vorher fragen, welche man nehmen darf). Das Wachs wird so gefiltert.
  • Heißes Wachs langsam erkalten lassen (einwickeln, warmer Ort). Abgesunkene restliche Partikel vom Boden des Wachsblocks abkratzen.
  • Den fertigen Wachsblock kann man zu Mittelwänden umarbeiten lassen. Für Kerzenwachs ist ein erneutes Erhitzen und Bodenbelag abkratzen notwendig.

Tipps: Wachsschmelzen sollte man grundsätzlich nur im Freien, mit alter Kleidung, die danach weggeworfen werden kann und wenn wenig Bienenflug herrscht. Man sollte auch bedenken, dass das Wachs Flecken auf Pflaster hinterlässt. Keine Drohnenbrut einschmelzen, das Absperrgitter von den gegaarten Drohnen zu reinigen ist kein Spaß.

Vorteil: Man produziert eigenes Bienenwachs für den eigenen Wachskreislauf und kann die gebrauchten Rähmchen wieder verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.